postdoc-Stelle

Ch. Oliver Coleman amphipod at TMB.IN-BERLIN.DE
Mon Jan 11 03:45:00 CST 1999


Am Museum fuer Naturkunde,  Humboldt-Universitaet zu Berlin
Institut fuer Systematische Zoologie, AG Prof. Dr. H. Hoch,
ist die Stelle eines

Postdoc: Wiss. Mitarbeiter/in
Bes. Gr. BAT IIa
fuer 12 Monate (1.Mai 1999 - 30. April 2000)
zu besetzen (Urlaubsvertretung).

Die Arbeitsgruppe Biosystematik befasst sich mit Evolution,
Speziation, oekologie und Verhalten ausgewaehlter Insektengruppen.
Als Modellorganismen dienen Zikaden, in der Regel Kleinzikaden:
europaeische und tropische Taxa, v.a. auch hoehlenbesiedelnde Arten.

Aufgaben:
Mitarbeit in Forschung, Lehre im Fach Systematische Zoologie,
und Labororganisation.
Forschung: Weiterentwicklung eines Forschungsprojekts "Zur Phylogenie der
Zikaden-Taxa Solonaima und Undarana in Queensland - Implikationen fuer
die Evolution von Hoehlenbesiedlern (Fulgoromorpha Cixiidae)".
Anhand einer phylogenetischen Analyse (eigene Vorarbeiten und
umfangreiches, noch unbearbeitetes Material sind vorhanden) soll
geprueft werden, ob Hoehlenbesiedlung in tropischen Nord-Queensland
mit der Desertifikation Australiens waehrend des Miozaens in Zusammenhang
steht. Neben der Einbeziehung morphologischer Parameter sollen
genetische Untersuchungen an Genen, die fuer die Ommatidienzahl der
Komplexaugen codieren, durchgefuehrt werden.
Lehre: Bestimmungsuebungen fuer Anfaenger (selbstaendige Durchfuehrung
eines - gut organisierten - Parallelkurses im WS 1999/2000); Fachkurs
"Insekten - Morphologie und Lebensweise"
(in Zusammenarbeit mit H. Hoch), ebenfalls WS 1999/2000
(Blockkurs, 2 Wochen).

Voraussetzungen:
Abgeschlossene Promotion. Gute Kenntnisse in den klassischen
Disziplinen, etwa der vergleichenden Morphologie und der
phylogenetischen Systematik werden vorausgesetzt.  Kenntnisse der
Morphologie von Kleinzikaden und Erfahrung in der Feinpraeparation
sind ebenso erwuenscht wie Kenntnis molekularbiologischer
Untersuchungsmethoden bzw. die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit
molekularbiologisch orientierten Arbeitsgruppen. Erfahrungen bei der
Einwerbung von Drittmitteln, internationale wissenschaftliche Kontakte
und gute englische Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

Bewerbungen (inkl. Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsliste,
Beschreibung der Forschungsinteressen) bitte ab sofort richten an:

Prof. Dr. Hannelore Hoch, Museum fuer Naturkunde, Invalidenstr. 43,
D-10115 Berlin, Germany, Tel. 030/2093-8519, Fax 030/2093-8528,
e-mail: hannelore=hoch at museum.hu-berlin.de




More information about the Taxacom mailing list